06:53 01 Oktober 2016
Radio
    Panorama

    Roskosmos gibt Fluggeschwindigkeit des Ural-Meteoriten bekannt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Meteoriteneinschlag im Ural (61)
    01500

    Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos hat bestätigt, dass der Gegenstand, der am Freitag am Ural niedergegangen ist, nicht technischen, sondern kosmischen Ursprungs war.

    Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos hat bestätigt, dass der Gegenstand, der am Freitag am Ural niedergegangen ist, nicht technischen, sondern kosmischen Ursprungs war. 

    Nach der vorläufigen Schätzung bewegte sich der Meteorit mit einer Geschwindigkeit von rund 30 Kilometern pro Sekunde, teilte Roskosmos mit. Aufgrund der ungewöhnlichen Flugbahn haben weder die russischen noch die ausländischen Beobachtungsstationen den Meteoriten aufspüren können, teilte die Behörde weiter. „Der Eintritt derartiger Objekte in die Atmosphäre sei zufallsbedingt und schwer voraussagbar.“

    Zuvor waren im Internet zahlreiche Videos aufgetaucht, auf denen ein Lichtblitz am Himmel zu sehen sowie ein lauter Knall zu hören war. Aus dem Amt des Gouverneurs von Tscheljabinsk hieß es, dass ein Himmelskörper rund einen Kilometer von der Stadt Tschebarkul entfernt in einen See gestürzt sei. Der Katastrophenschutz teilte mit, dass der Meteorit in der Luft explodiert und durch die Druckwelle in sechs Städten der Region Schäden verursacht worden seien.

    Themen:
    Meteoriteneinschlag im Ural (61)
    Top-Themen