SNA Radio
    Panorama

    Nasa: Explosion über Tscheljabinsk 30-mal stärker als Hiroshima-Bombe

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Meteoriteneinschlag im Ural (61)
    10
    Abonnieren

    Die Stärke der Boliden-Explosion am Freitag über der Stadt Tscheljabinsk wird von Nasa-Experten auf 0,5 Megatonnen geschätzt – das ist 30 Mal höher als die Stärke der Bombe von Hiroshima.

    Die Stärke der Boliden-Explosion am Freitag über der Stadt Tscheljabinsk wird von Nasa-Experten auf 0,5 Megatonnen geschätzt – das ist 30 Mal höher als die Stärke der Bombe von Hiroshima.

    Laut den neuesten Nato-Schätzungen hatte der Weltraumkörper 17 Meter Durchmesser und war 10 000 Tonnen schwer.

    Die amerikanische Weltraumbehörde ging bei ihren Schätzungen von Angaben aus, die von fünf Infraschall-Stationen gewonnen wurden. Eine davon befindet sich in Alaska, 6500 Kilometer von Tscheljabinsk entfernt. Laut diesen Angaben dauerte der Flug des Meteoriten vom Zeitpunkt des Eintretens in die Atmosphäre bis zur Zerstörung 32,5 Sekunden.

    „Ereignisse von dieser Dimension können im Durschnitt einmal in 100 Jahren geschehen“, stellte Paul Chodas, Mitarbeiter des Programms für das Studium erdnaher Weltraumobjekte eines Nasa-Labors  fest. „Es ist anzunehmen, dass eine große Anzahl von Meteoriten, darunter auch größere, die Erde erreicht haben.“ Bisher ist allerdings noch kein einziges Stück des Meteoriten entdeckt worden.

    Themen:
    Meteoriteneinschlag im Ural (61)

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie