19:39 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Syrische Elektronische Armee bekennt sich zu Hackerangriff auf AFP-Twitter-Account

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Eine Netzwerkgruppe, die mit dem syrischen Präsidenten Baschar Assad sympathisiert, hat sich zum jüngsten Hackerangriff auf die Webseite der Agentur France Presse bei Twitter bekannt.

    Eine Netzwerkgruppe, die mit dem syrischen Präsidenten Baschar Assad sympathisiert, hat sich zum jüngsten Hackerangriff auf die Webseite der Agentur France Presse bei Twitter bekannt. 
     
    Wie die AFP-Leitung zuvor mitgeteilt hatte, war der Twitter-Account der Agentur für die Veröffentlichung von Fotos, @AFPPHOTO, am Dienstagnachmittag geknackt worden. Die dort veröffentlichen Dokumente über den bewaffneten Konflikt in Syrien stünden in keinerlei Beziehung zu der Nachrichtenagentur, hieß es. Die Arbeit des Accounts wurde kurz danach ausgesetzt.
     
    Die Netzwerkgruppe, die sich „Syrische Elektronische Armee“ („Syrian Electronic Army/SEA) nennt, behauptet auf ihrer Webseite, die genannte Ressource der AFP geknackt zu haben. Die SEA habe damit ihre Entrüstung über „die von einigen arabischen und westlichen Medien eingeleitete Kampagne“ geäußert, die „fabrizierte Nachrichten über die Vorgänge in Syrien verbreiten“.  
     
    Nach Angaben von AFP hatte sich die SEA bereits früher für Cyberattacken auf die Webseiten von Sky News Arabia und Al-Jazeera Mobile verantwortlich erklärt.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren