12:00 17 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Drei Vogelgrippe-Tote innerhalb einer Woche in China

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    Die chinesischen Behörden haben am Mittwoch zwei neue Vogelgrippe-Fälle, einen davon mit tödlichem Ausgang, verzeichnet. Wie die Agentur Xinhua unter Berufung auf das Gesundheitsdepartement der ostchinesischen Provinz Zhejiang meldet, war der kürzlich registrierte Erreger H7N9 bisher noch nie auf den Menschen übertragen worden.

    Die chinesischen Behörden haben am Mittwoch zwei neue Vogelgrippe-Fälle, einen davon mit tödlichem Ausgang, verzeichnet. Wie die Agentur Xinhua unter Berufung auf das Gesundheitsdepartement der ostchinesischen Provinz Zhejiang meldet, war der kürzlich registrierte Erreger H7N9 bisher noch nie auf den Menschen übertragen worden.

    Ende der vorigen Woche waren in China erste Ansteckungsfälle mit dem H7N9-Virus gemeldet worden. Zwei der drei Erkrankten starben in einem Krankenhaus in Shanghai. Der Zustand einer weiteren Patientin, die in einem Krankenhaus in Nanjing, ostchinesische Provinz Jiangsu, behandelt wird, gilt als kritisch.

    Am Dienstag wurden in der Provinz Jiangsu weitere vier Vogelgrippe-Fälle bestätigt.

    Unter den registrierten 183 Kontaktpersonen sind bisher keine Angesteckten ermittelt worden.

    Gegen das H7N9-Virus gibt es weltweit keinen Impfstoff.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren