04:31 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Beben im Iran: Opferzahl auf 37 gestiegen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Zahl der Menschen, die bei dem Erdbeben der Stärke 6,3 am Dienstagabend im Südwesten des Iran ums Leben gekommen sind, hat sich auf 37 erhöht, meldet AFP unter Berufung auf die iranischen Behörden.

    Die Zahl der Menschen, die bei dem Erdbeben der Stärke 6,3 am Dienstagabend im Südwesten des Iran ums Leben gekommen sind, hat sich auf  37 erhöht, meldet AFP unter Berufung auf die iranischen Behörden.

    Rund 850 Menschen wurden verletzt. Etwa 100 davon wurden in Krankenhäuser gebracht.

    Von den Erschütterungen betroffen waren die Städte Kaki, Kengan und Khormouj in der Provinz Bushehr, teilte die iranische Nachrichtenagentur IRNA mit. Allein im Raum der Stadt Khormouj sind rund 800 Häuser zerstört.

    Laut dem Provinzgouverneur sei das Atomkraftwerk in Bushehr durch das Erdbeben nicht beschädigt worden.

    Nach den ersten Erschütterungen wurden in der Region weitere Nachbeben – das heftigste davon der Stärke 5,4 – registriert.