16:00 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Särge

    Zum Sex im Sarg gezwungen: Täter muss für sechs Monate hinter Gitter

    © RIA Novosti .
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 01

    Ein Einwohner der Dominikanischen Republik muss seine außergewöhnliche Marotte – Kopulation im Sarg – zu der er seine Freundin gewaltsam gezwungen hat, mit sechs Monaten Haft büßen.

    Ein Einwohner der Dominikanischen Republik muss seine außergewöhnliche Marotte – Kopulation im Sarg – zu der er seine Freundin gewaltsam gezwungen hat, mit sechs Monaten Haft büßen.

    Wie örtliche Medien berichten, hatten Nachbarn des außergewöhnlichen Pärchens die Polizei alarmiert, als sie Schreie hörten, die aus dem Haus ertönten. Als die Polizisten ins Haus eindrangen, sahen sie eine blutig geschlagene Frau im Sarg liegen.

    Laut ihren Aussagen hatte ihr Liebhaber sie zum Sex in einem Sarg gezwungen, den er speziell für diese Zwecke in seinem Haus aufgestellt hatte. Da sich die Frau weigerte, zwang er sie mit Schlägen dazu. Auf diese Weise habe sich das Procedere bereits mehrmals wiederholt. Nach dem letzten „Rendezvous“ musste die Frau dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

    Gemäß dem von einer Richterin gefällten Urteil muss nun der Mann mit dem Sex-im-Sarg-Tick für sechs Monate ins Gefängnis La Victoria, das sich in der Dominikanischen Republik für besonders unkomfortable Haftbedingungen rühmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren