23:37 19 Juni 2018
SNA Radio
    Panorama

    Snowden ist anpassungsfähig und könnte für immer in Russland bleiben – Psychiater

    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Abhörskandal (486)
    0 11

    Der ehemalige US-Geheimdienstler Edward Snowden wird laut dem russischen Psychiater Michail Winogradow bei der Anpassung an die russischen Verhältnisse kein psychologisches Unbehagen empfinden – weil US-Amerikaner und Russen eine ähnliche Mentalität haben.

    Der ehemalige US-Geheimdienstler Edward Snowden wird laut dem russischen Psychiater Michail Winogradow bei der Anpassung an die russischen Verhältnisse kein psychologisches Unbehagen empfinden – weil US-Amerikaner und Russen eine ähnliche Mentalität haben.

    Der Geheimdienst-Enthüller hatte sich mehr als einen Monat lang im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo aufgehalten und am vergangenen Donnerstag vom russischen Migrationsdienst seinen Asylausweis für ein Jahr erhalten, der ihm ermöglichte, endlich die russische Grenze zu überqueren.

    „Snowden wird es leicht haben, sich unseren (russischen) Verhältnissen anzupassen. Denn vom psychologischen Standpunkt aus sind wir mit den Amerikanern vergleichbar – und in einem geringeren Maße mit den Europäern. Er (Snowden) mag unsere Literatur, er liest und versteht russische Bücher. Daher wird er hier bestimmt ein behagliches Leben führen“, sagte der Psychiater und Leiter des Zentrums für rechtliche und psychologische Notfallhilfe am Freitag zu RIA Novosti.

    Winogradow schloss nicht aus, dass die US-Geheimdienste nach Snowden jagen werden. Sollte aber die US-Aufklärung kein Interesse mehr an ihm haben, würde auch die Observation eingestellt. „Ist er doch der Träger von ‚vorübergehenden’ Geheimnissen“, sagte der Experte.

    Ihm zufolge könnte Snowden beim russischen Aufklärungsdienst, etwa als Dozent, eingestellt werden.

    „Wie unsere Erfahrungen mit den Überläufern zeigen, die sich aus anderen Ländern kommend bei uns niedergelassen haben, sind sie an unseren Geheimagenten-Schulen tätig gewesen. Sobald die Geheimnisse, die sie besaßen, nicht mehr aktuell waren, durften sie ungehindert an einem beliebigen Ort in Russland leben. Ihnen wurden Eigenwohnungen zugewiesen und sie wurden in Ruhe gelassen. Das Gleiche könnte auch mit Snowden geschehen“, so Winogradow.

    Themen:
    US-Abhörskandal (486)