19:10 08 Dezember 2016
Radio
    Panorama

    Forscher auf der Krim entdecken Asteroid: Weltuntergang am 26. August 2032?

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 138801

    Kommt die Apokalypse? Wissenschaftler am astrophysikalischen Observatorium auf der Krim haben einen riesigen Asteroiden entdeckt, der im Jahr 2032 mit der Erde kollidieren könnte, heißt es in Materialien des Nasa-Zentrums für Kleinplaneten und Asteroiden.

    Kommt die Apokalypse? Wissenschaftler am astrophysikalischen Observatorium auf der Krim haben einen riesigen Asteroiden entdeckt, der im Jahr 2032 mit der Erde kollidieren könnte, heißt es in Materialien des Nasa-Zentrums für Kleinplaneten und Asteroiden. 

    Dem Kleinplaneten mit etwa 410 Metern Durchmesser hat die Bezeichnung 2013 TV135 bekommen. Der Himmelskörper war auf Aufnahmen des Sternenhimmels ausgemacht worden, die das Krim-Observatorium am 12, Oktober angefertigt hatte. Die Entdeckung wurde danach von mehreren russischen Sternwarten und Astronomen aus Italien, Großbritannien und Spanien bestätigt worden. 

    2013 TV135 wurde in die Liste der potenziell gefährlichen Asteroiden aufgenommen, da die minimale Distanz zwischen seiner Umlaufbahn und der der Erde nur 0,012 astronomische Einheiten (1,7 Millionen Kilometer) beträgt. Als potenziell gefährlich gelten Objekte, die sich auf weniger als 0,05 astronomische Einheiten der Erdumlaufbahn annähern.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Asteroid tatsächlich am 26. August 2032 mit der Erde zusammenprallt, beträgt laut vorläufigen Messungen 1: 63 000. Aufgrund dieser vergleichsweise hohen Wahrscheinlichkeit ist 2013 TV135 auf der Turiner Skala bei 1 eingestuft worden. Diese Stufe bedeutet, dass keine ungewöhnliche Gefahr besteht und eine Kollision extrem unwahrscheinlich ist. Dennoch sind nähere Beobachtungen nötig, bevor das Risiko auf Stufe 0 zurückgesetzt werden kann.

    Derzeit stellt ein weiterer der bekannten Asteroiden – 2007 VK184 – eine gleichwertige Gefahr (nach der Turiner Skala) dar. 

    Die Kraft, die bei einem Einschlag des neu entdeckten Asteroiden 2013 TV135 auf die Erde freiwürde, wird auf 2 500 Megatonnen TNT-Äquivalent geschätzt. Zum Vergleich: Die Atombombe über  Hiroshima hatte eine Sprengkraft von etwa 13 Kilotonnen TNT. Die Summe aller konventionellen Bomben, die im Zweiten Weltkrieg auf Städte abgeworfen wurden, erreicht geschätzte 2 Megatonnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Top-Themen