22:31 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Amazon plant Zustellung von Sendungen mit Drohnen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 30

    Der US-amerikanische Online-Händler Amazon plant die Zustellung von Sendungen mit Hilfe von Drohnen, schreibt das russische Internetportal Digit.ru unter Hinweis auf eine Mitteilung des Unternehmens.

    Der US-amerikanische Online-Händler Amazon plant die Zustellung von Sendungen mit Hilfe von Drohnen, schreibt das russische Internetportal Digit.ru unter Hinweis auf eine Mitteilung des Unternehmens.
     
    Die Drohnen sollen Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 2,3 Kilogramm, die heute etwa 86 Prozent aller Bestellungen bei Amazon ausmachen, zustellen können, sagte der Generaldirektor des Unternehmens, Jeff Bezos, in einem Interview für den TV-Sender CBS. 
     
    Die Zustellung soll in einem Umkreis von etwa zehn Meilen (ungefähr 16 Kilometer) von den Amazon-Lagern erfolgen. Die maximale Zeit von der Auftragsausfertigung bis zum Erhalt der Ware soll dann nur noch 30 Minuten betragen.
     
    Die Zustellung per Luft wird in das entgeltliche Programm Prime aufgenommen, nach dem die Kunden heute die Einkäufe binnen zwei Tagen nach der Bestellung erhalten können. 
     
    „Es gibt keine technischen Einschränkungen für die Zustellungen auf diese Weise, freilich über geringe Entfernungen. Wenn man ernsthaft darüber nachdenkt, so gibt es vorläufig mehr Probleme als Lösungen. Ein gewisses Analogon eines solchen Produktes wird in Russland schon längst angeboten. Aber die reale Arbeit liegt noch auf einem weiten Feld. Es entstehen juristische Schwierigkeiten, die mit den Flügen zusammenhängen“, teilte German Klimenko, Gründer der Assoziation der Unternehmen des Internet-Handels, der Webseite Digit.ru mit. 
     
    NBC News verweist auf eine Äußerung der FAA (Federal Aviation Administration) vom November, dass die Integration der Drohnen in das Luftraumsystem ein ernsthaftes Problem darstelle, weshalb eine Einführung der Zustellung von Sendungen mit Drohnen bis 2015 kaum wahrscheinlich sei.
     
    Wie das Internet-Portal Digit.ru mitteilte, ist Amazon der größte Online-Händler der Welt, der Waren und Dienstleistungen über das Internet verkauft.
     
    Außer in den USA arbeitet das Unternehmen in Kanada, China, Brasilien, Japan und in europäischen Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren