22:53 22 Juni 2018
SNA Radio
    Panorama

    Bericht: Fremdenfeindlichkeit in Russland nimmt zu

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Auf zunehmende extremistische Stimmungen im scheidenden Jahr verweist die Gesellschaftliche Kammer Russlands im Entwurf eines Berichts zu dieser Problematik. Aggressive Xenophobie ist eine ernste Herausforderung für Russland geworden, heißt es in dem Dokument.

    Auf zunehmende extremistische Stimmungen im scheidenden Jahr verweist die Gesellschaftliche Kammer Russlands im Entwurf eines Berichts zu dieser Problematik. Aggressive Xenophobie ist eine ernste Herausforderung für Russland geworden, heißt es in dem Dokument.

    „Eine Zunahme extremistischer Stimmungen ist seit mehreren Jahren zu verzeichnen. 2013 bildete dabei keine Ausnahme, während das Gesetz über die Bekämpfung extremistischer Aktivitäten nicht störungsfrei funktioniert“, wird im Berichtsentwurf betont.

    Manchmal komme es allerdings dazu, dass das Gesetz gegen Oppositionspolitiker und Journalisten angewandt werde, so die Verfasser des Berichts.

    „Aggressive Xenophobie gehört zu den ernsten Herausforderungen für das moderne Russland. 2013 ist eine große Welle von Fremdenfeindlichkeit registriert worden, welche 70 bis 80 Prozent der Russen erfasste, ergibt eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Levada-Zentrum“, heißt es ferner. Es handle sich dabei um die höchsten Werte seit mehreren Jahren.

    „Der höchste Stand der Fremdenfeindlichkeit ist in Moskau zu beobachten, wo auch die Konzentration von Migranten am größten ist“, stellen die Verfasser fest.

    Die Gesellschaftliche Kammer Russlands ist ein 2005 auf Erlass von Präsident Wladimir Putin gebildetes außerparlamentarisches Beratungsgremium.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren