14:00 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama

    Vier Terrorverdächtige im Nordkaukasus getötet - 50-kg-Bombe sichergestellt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 51
    Abonnieren

    In der russischen Kaukasus-Republik Dagestan haben Sicherheitskräfte vier Terrorverdächtige getötet und eine starke Bombe der Marke Eigenbau unschädlich gemacht.

    In der russischen Kaukasus-Republik Dagestan haben Sicherheitskräfte vier Terrorverdächtige getötet und eine starke Bombe der Marke Eigenbau unschädlich gemacht.

    Die Verdächtigen wurden in der Nacht zum Mittwoch im Dorf Karlanjurt aufgespürt. Sie versteckten sich in einem Privathaus  und wurden von Sicherheitskräften umzingelt, wie die Anti-Terror-Behörde  NAK mitteilte. Der Mitteilung zufolge versuchten die Verdächtigen, mit Waffen aus dem Kessel auszubrechen.

    Bei einem Gefecht wurden drei Polizisten getötet und fünf weitere verletzt. Die vier Verdächtigen wurden erschossen. Bei der Durchsuchung ihres Hauses wurden eine Bombe mit einer Sprengkraft von 50 Kilogramm TNT sowie eine kleinere Magnetmine sichergestellt.

    Im vergangenen Jahr haben die russischen Sicherheitskräfte im Nordkaukasus mehr als 260 Terrorverdächtige eliminiert und mehr als 320 selbstgemachte Bomben beschlagnahmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So empfingen die Polen 1945 die Sowjetarmee – der Retter von Krakau
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Live-Ticker zum Libyen-Gipfel in Berlin: Dauerhafte politische Lösung für das Land als Ziel
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort