05:57 10 Dezember 2016
Radio
    Panorama

    Pressefreiheit auf europäisch: Russische Journalisten durften nicht zu Ashtons Briefing

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Pro-EU-Proteste in Kiew (416)
    0 10 0 0

    Europäische Amtsträger haben den Zugang russischer Journalisten zu einer Pressekonferenz der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton verwehrt, die am Mittwoch zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geweilt hatte.

    Europäische Amtsträger haben den Zugang russischer Journalisten zu einer Pressekonferenz der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton verwehrt, die am Mittwoch zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geweilt hatte.

    Unter den Betroffenen war auch ein Reporter der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Novosti, obwohl der Akkreditierungsantrag rechtzeitig gestellt worden war. Wie der Sprecher der EU-Delegation, David Stulik, am Mittwoch mitteilte, findet die Pressekonferenz in „begrenztem Format“ statt. „Eintritt nur gegen Vorlage der Einladung.“ Auf die Frage, nach welchem Prinzip Medien ausgewählt wurden, sagte der Sprecher: „Nach unserem Ermessen.“

    Dabei wurde den auserwählten Journalisten westlicher und ukrainischer Medien streng verboten, ihre ausgeladenen Kollegen über den Ort von Ashtons Pressekonferenz zu informieren.

    Themen:
    Pro-EU-Proteste in Kiew (416)

    Top-Themen