01:41 14 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Teilnehmer der russisch-amerikanischen Sojus-Apollo-Mission Kubassow gestorben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Kosmonaut Valeri Kubassow, Teilnehmer des sowjetisch-amerikanischen Weltraumprojektes Sojus-Apollo, ist am Mittwoch im 80. Lebensjahr gestorben, teilte der russische Luft- und Raumfahrtkonzern RKK Energija am Donnerstag mit.

    Der Kosmonaut Valeri Kubassow, Teilnehmer des sowjetisch-amerikanischen Weltraumprojektes Sojus-Apollo, ist am Mittwoch im 80. Lebensjahr gestorben, teilte der russische Luft- und Raumfahrtkonzern RKK Energija am Donnerstag mit.

    1958 hatte Kubassow die Moskauer Hochschule für Flugzeugbau absolviert.1966 wurde er in die Abteilung der Kosmonauten aufgenommen, in der er bis 1993 blieb.
    Kubassov unternahm insgesamt drei Weltraumflüge  – 1969, 1975 und 1980.

    Bei der russisch-amerikanischen Mission Sojus-Apollo im Jahr 1975 wurde erstmals ein Kopplungsmanöver von zwei Raumschiffen verschiedener Länder – des sowjetischen Sojus-19 und eines amerikanischen Apollo-Raumschiffs - im Weltraum ausgeführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren