16:48 16 Februar 2019
SNA Radio
    Panorama

    Ukraine-Krise: Janukowitsch erstaunt über Putins Zurückhaltung

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 0 0

    Der von den neuen ukrainischen Behörden entmachtete Präsident Viktor Janukowitsch hat sich erstaunt gezeigt über die Zurückhaltung von Russlands Präsident Wladimir Putin im Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine.

    Der von den neuen ukrainischen Behörden entmachtete Präsident Viktor Janukowitsch hat sich erstaunt gezeigt über die Zurückhaltung von Russlands Präsident Wladimir Putin im Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine.

    „Russland war, bleibt und wird auch in der Zukunft kraft diverser Umstände strategischer Partner der Ukraine bleiben“, erklärte Janukowitsch am Freitag auf einer Pressekonferenz in der russischen Stadt Rostow am Don. „Russland hat das Recht, im Rahmen der bestehenden Abkommen mit der Ukraine entsprechend vorzugehen. Ich bin der Ansicht, dass Russland handeln muss. Ich kenne den Charakter von Wladimir Wladimirowitsch Putin und frage mich deshalb, warum er sich bislang in Schweigen hüllt“, sagte Janukowitsch.

    Russland habe alle Möglichkeiten zu nutzen, um Chaos und Terror in der Ukraine zu verhindern, fuhr Janukowitsch fort, sprach sich zugleich kategorisch gegen eine Invasion seines Landes aus. „Russland darf bei der Lösung des Schicksals eines großen Partners wie der Ukraine nicht abseits stehen.“ Dabei gab Janukowitsch keine Rezepte für das Handeln Moskaus.

    Der gestürzte Präsident sagte ferner, dass das Entwicklungsszenario für die Ukraine im Ausland geschrieben wurde. „Ich bin sicher, dass die Zeit kommt, da die Wahrheit die Oberhand gewinnt… Aber jetzt wird ein schreckliches Theaterstück unter Teilnahme der Extremisten und der Autoren dieses blutigen Librettos gespielt“, sagte Janukowitsch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)