Widgets Magazine
05:38 19 August 2019
SNA Radio
    Stranded passengers sleep during a pilots' strike of German flagship carrier Lufthansa in Frankfurt's airport, December 1, 2014

    Dreitägiger Lufthansa-Streik - 100 Hin- und Rückflüge nach Russland gestrichen

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Ein dreitägiger Pilotenstreik bei der Lufthansa hat am Mittwoch begonnen. Gestrichen werden 3800 Flüge, darunter mehr als 100 Hin- und Rückflüge nach Russland. Rund 425 000 Fluggäste sind betroffen, heißt es in einer Erklärung der größten deutschen Fluggesellschaft.

    Ein dreitägiger Pilotenstreik bei der Lufthansa hat am Mittwoch begonnen. Gestrichen werden 3800 Flüge, darunter mehr als 100 Hin- und Rückflüge nach Russland. Rund 425 000 Fluggäste sind betroffen, heißt es in einer Erklärung der größten deutschen Fluggesellschaft.

    Die Gründe für den Streik, der von der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit ausgerufen wurde, sind unangemessene Gehälter und Arbeitsbedingungen. 
    Während des Pilotenstreiks, der einer der größten in der Geschichte des Unternehmens ist, werden nur etwa 500 Flüge der Lufthansa und der Tochtergesellschaft Germanwings ausgeführt.

    Am Donnerstag in der vergangenen Woche waren rund 700 Binnen- und Auslandsflüge in einigen deutschen Flughäfen wegen eines Streiks von Beschäftigten des Bodendienstes, darunter Mitarbeiter von Gepäckabfertigung und Werkstätten, ausgefallen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren