05:55 19 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Moskauer Politiker befürchtet eine Million Flüchtlinge bei Sturm auf Donezk und Lugansk

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)
    0 14 0 0

    Georgi Fjodorow, Mitglied der russischen Bürgerkammer, befürchtet, dass die Zahl der ukrainischen Flüchtlinge in Russland auf eine Million steigt, wenn das ukrainische Militär sich für eine Erstürmung der Rebellen-Hochburgen Donezk und Lugansk entscheiden sollte.

    Georgi Fjodorow, Mitglied der russischen Bürgerkammer, befürchtet, dass die Zahl der ukrainischen Flüchtlinge in Russland auf eine Million steigt, wenn das ukrainische Militär sich für eine Erstürmung der Rebellen-Hochburgen Donezk und Lugansk entscheiden sollte.

    „Wenn es zu einem Sturm auf Donezk und Lugansk kommt, werden wir nach unserer Einschätzung bis Herbst zwischen 500.000 und einer Million Menschen haben, die von heute auf morgen die Grenze überschreiten werden“, sagte Fjodorow am Dienstag. Die Situation in der Ost-Ukraine, wo sich die Regierungsarmee seit April Gefechte mit Volksmilizen liefert, bezeichnete Fjodorow als humanitäre Katastrophe. Der Flüchtlingszustrom in Russland sei so gewaltig, dass die Migrationsbehörde vor Ort „überfordert“ und die Aufnahmestellen an der Grenze „überflutet“ seien.

    Wegen Militäreinsatz: Ukrainer fliehen nach Russland >>>

    Nach russischen Behörden Angaben sind seit Kriegsbeginn in der Ostukraine mindestens 490.000 Ukrainer nach Russland eingereist. Die meisten von ihnen sind bei Angehörigen und Freunden untergebracht. Etwa 30.400 haben den Flüchtlingsstatus oder zeitweiliges Asyl in Russland beantragt.

    Themen:
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)