01:48 01 Oktober 2016
Radio
    Panorama

    Donezk: Kiew könnte malaysische Boeing für Spionageflugzeug Russlands gehalten haben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Malaysische Boeing über Ukraine abgestürzt (299)
    011000

    Die ukrainischen Militärs hätten die malaysische Boeing abschießen können, weil sie sie für ein russisches Spionageflugzeug gehalten haben sollten. Diese Ansicht vertrat der Vizepremier der selbsternannten Republik Donezk im Osten der Ukraine, Andrej Purgin, am Donnerstag im russischen TV-Sender Rossija-24.

    Die ukrainischen Militärs hätten die malaysische Boeing abschießen können, weil sie sie für ein russisches Spionageflugzeug gehalten haben sollten. Diese Ansicht vertrat der Vizepremier der selbsternannten Republik Donezk im Osten der Ukraine, Andrej Purgin, am Donnerstag im russischen TV-Sender Rossija-24.

    „Über dem betroffenen Gebiet war Flugverbot verhängt worden. Kiew ortete in großer Höhe ein Objekt und schoss es als ein Spionageflugzeug oder eine Drohne ab.“ „Die Ukraine war immer darauf aus, ein russisches Spionageflugzeug abzuschießen, und griff nun ein vorbeifliegendes Objekt an. Dieses erwies sich als ein (Passagier-)Jet, dessen Besatzung anscheinend nicht wusste, dass Kiew alle Flüge über dieses Gebiet verboten hatte“, sagte Purgin.

    Themen:
    Malaysische Boeing über Ukraine abgestürzt (299)
    Top-Themen