SNA Radio
    Panorama

    Russische Dorfbewohner entdecken ukrainischen Blindgänger in Grenznähe

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 10

    Einwohner des russischen Dorfes Anastassijewka, Gebiet Rostow, haben in der Nähe der ukrainischen Grenze ein nicht explodiertes Geschoss aus dem Nachbarland entdeckt, wie der Chef der regionalen Grenzbehörde, Nikolai Sinizyn, RIA Novosti am Montag sagte.

    Einwohner des russischen Dorfes Anastassijewka, Gebiet Rostow, haben in der Nähe der ukrainischen Grenze ein nicht explodiertes Geschoss aus dem Nachbarland entdeckt, wie der Chef der regionalen Grenzbehörde, Nikolai Sinizyn, RIA Novosti am Montag sagte.

    Nach seinen Angaben hatte der Blindgänger zehn Kilometer von der Grenze und zwei Kilometer von Anastassiewka entfernt gelegen.

    Die Sicherheitsorgane wurden umgehend darüber in Kenntnis gesetzt. Die Fundstelle wurde abgesperrt. 

    Beschuss aus der Ukraine: Ein Toter in russischer Grenzstadt > >

    Das ist nicht das erste Mal, dass von ukrainischen Militärs abgefeuerte  Artilleriegeschosse auf russisches Territorium gelangten. Am 18. August explodierten acht  ukrainische Geschosse in Matwejewo-Kurganskoje, 500 Meter vom Ort Jekaterinowka entfernt. Am vergangenen Freitag wurden drei nicht explodierte Geschosse beim Dorf Marfinka gemeldet. Ein weiteres nicht explodiertes Geschoss wurde laut dem Grenzschutz beim Ort Schramko gefunden.

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren