SNA Radio
    Panorama

    Ausgaben der Drogensüchtigen in Russland höher als dessen Rüstungsetat

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Abonnieren

    Drogenabhängige in Russland geben jährlich für ihre Sucht eine Summe aus, die um die Hälfte höher ist als der Rüstungsetat des Landes. Das teilte der Direktor der föderalen Drogenkontrollbehörde, Viktor Iwanow, am Donnerstag dem Radiosender Goworit Moskwa mit.

    Drogenabhängige in Russland geben jährlich für ihre Sucht eine Summe aus, die um die Hälfte höher ist als der Rüstungsetat des Landes. Das teilte der Direktor der föderalen Drogenkontrollbehörde, Viktor Iwanow, am Donnerstag dem Radiosender Goworit Moskwa mit.

    Pro Tag würden für den Drogenkonsum landesweit rund 4,5 Milliarden Rubel verschleudert. Pro Jahr seien es ganze 1,5 Billionen Rubel (27,45 Milliarden Euro) – um 50 Prozent mehr als das Budget des Verteidigungsministeriums, fuhr Iwanow fort.

    „Um dieses Geld wird gerade die ökonomisch aktive Bevölkerung gebracht. Somit geht die Nachfrage nach nützlichen Waren und Dienstleistungen zurück. Zudem fließt ein Teil dieses Geldes zur Drogenmafia.“ In diesem Zusammenhang sprach sich der Behördenchef für eine aktive Unterbindung des Drogenkonsums aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren