04:11 07 April 2020
SNA Radio
    Panorama

    Russische Drogenpolizei machte in zwei Jahren 28 000 Internetläden dicht

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Weltweite Drogengefahr nimmt zu (258)
    281
    Abonnieren

    Die russische Drogenpolizei hat in den vergangenen zwei Jahren rund 28 000 Internetläden dichtgemacht, die mit Rauschgift handelten. Das teilte der Direktor der föderalen Drogenkontrollbehörde, Viktor Iwanow, am Freitag in Moskau mit.

    Die russische Drogenpolizei hat in den vergangenen zwei Jahren rund 28 000 Internetläden dichtgemacht, die mit Rauschgift handelten. Das teilte der Direktor der föderalen Drogenkontrollbehörde, Viktor Iwanow, am Freitag in Moskau mit.

    „Wir schließen regelmäßig Internetläden und Websites, die Drogen verbreiten… Aber sie wachsen wieder wie Pilze nach dem Regen“, sagte der Behördenchef in einem Interview für den TV-Sender Rossija-24.

    Drogenhändler nutzten Zehntausende Einweg-SIM-Karten und elektronische Geldbörsen. Sie tarnten geschickt ihre Aktivitäten. Ein hohes technologisches Niveau sei nicht zu verkennen, sagte Iwanow.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Weltweite Drogengefahr nimmt zu (258)

    Zum Thema:

    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    Für Fertigbau von Nord Stream 2 geeignet: „Akademik Cherskiy“ nähert sich Europa
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“