SNA Radio
    Rotes Kreuz

    Internationales Rotes Kreuz nimmt Tätigkeit in Ostukraine wieder auf

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 03

    Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat seine Tätigkeit in Donezk und Lugansk wieder aufgenommen. Das teilte der Leiter der IKRK-Niederlassung in Europa und Asien, Laurent Corbaz (Schweiz), am Donnerstag in Genf mit.

    Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat seine Tätigkeit in Donezk und Lugansk wieder aufgenommen. Das teilte der Leiter der IKRK-Niederlassung in Europa und Asien, Laurent Corbaz (Schweiz), am Donnerstag in Genf mit.

    „Unsere Teams kehrten in der Vorwoche nach Donezk und Lugansk zurück, um die nach dem Tod unseres Kollegen in Donezk ausgesetzte Tätigkeit fortzusetzen. Wir werden einen konstruktiven Dialog mit der Regierung der Ukraine sowie mit örtlichen Behörden in Donezk und Lugansk führen… Die Situation bleibt sehr instabil, wir müssen mit äußerster Vorsicht arbeiten“, sagte Corbaz.

    Das IKRK hatte sein Personal aus der Ukraine zurückgerufen, nachdem der 38-jährige schweizerische Mitarbeiter  Laurent Etienne du Pasquier Anfang Oktober im Stadtkern von Donezk bei einem Beschuss ums Leben gekommen war. Das Rote Kreuz hatte damals nach eigenen Angaben 20 Mitarbeiter in Donezk, darunter fünf Ausländer.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)