Widgets Magazine
20:31 15 Juli 2019
SNA Radio
    Panorama

    Depardieu gesteht, in Afrika zwei Löwen getötet zu haben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 02

    Der berühmte französische Schauspieler Gérard Depardieu, der seit 2013 auch Bürger Russlands ist, hat gestanden, im September in Afrika zwei Löwen getötet zu haben.

    Der berühmte französische Schauspieler Gérard Depardieu, der seit 2013 auch Bürger Russlands ist, hat gestanden, im September in Afrika zwei Löwen getötet zu haben.

    „Das war Notwehr“, rechtfertigte sich der Schauspieler in einem Interview für „Independent Magazine“. „Unser Wagen hatte in Burkina Faso eine Panne. Da tauchten zwei Löwen auf und hielten uns stundenlang in Schach, niemand konnte aus dem Fahrzeug aussteigen. Unser afrikanischer Fahrer brach vom Schrecken beinahe zusammen. Wir hatten keinen anderen Ausweg als die Löwen zu töten.“

    Die Frage, ob er dann Löwenfleisch gekostet hatte, beantwortete Depardieu mit „Ja“.

    Ein weiteres Mal bekräftigte der Schauspieler seine Liebe zum Wein. „Ich trinke nicht wie ein normaler Mensch. Ich kann 12, 13 oder 14 Flaschen pro Tag leeren, werde aber nie stark betrunken“, sagte Depardieu.

    Anfang Januar 2013 hatte der Schauspieler von Präsident Wladimir Putin einen russischen Pass bekommen, behielt aber die französische Staatsbürgerschaft bei. Depardieu ist in der mordwinischen Hauptstadt Saransk offiziell registriert. Der tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow schenkte dem Schauspieler eine Fünf-Zimmer-Wohnung im Zentrum von Grosny.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren