21:01 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Pegida und Anti-Pegida (52)
    0 6512
    Abonnieren

    Fast jeder dritte Bürger Deutschlands unterstützt die anti-muslimische Demos, die in den letzten Wochen in Deutschland stattgefunden haben. Das ergab eine Umfrage, deren Ergebnisse am Donnerstag im Magazin „Stern“ veröffentlicht wurden.

    Laut einer vom Forsa Institut durchgeführten Untersuchung  finden 29 Prozent der Bürger Deutschlands solche Aktionen der rechten Bewegung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) gerecht und fundiert.

    Solche Umzüge werden jetzt einmal wöchentlich in Dresden durchgeführt. Die bisher umfangreichste Aktion mit insgesamt 17 000 Teilnehmern fand am 22. Dezember  statt. Pegida plant auch weitere Demos in anderen Städten Deutschlands. Dabei sind nur 13 Prozent der Befragten bereit, sich einer solchen Protestaktion anzuschließen, falls diese an ihrem Wohnort stattfinden sollte.

    Selbst diejenigen, die die Bedrohung einer Islamisierung des Landes für übertrieben halten, sind wegen des immensen Zustroms von Flüchtlingen aus Ländern der islamischen Welt, besonders aus Syrien, besorgt, so Reuters.

    Bundespräsident Joachim Gauck hatte die anti-muslimischen Märsche in Deutschland kritisiert. Gauck appellierte an die Bürger, sich gegenüber den Menschen, die sich um den Flüchtlingsstatus bewerben,  unvoreingenommen zu verhalten.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte die Losungen von Pegida „rassistisch“ und rief dazu auf, sie zu ignorieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Pegida und Anti-Pegida (52)

    Zum Thema:

    Pegida-Phänomen in deutscher Presse: Keine Lügen, sondern Freiheit
    Schreckgespenst Pegida
    Anti-islamische Stimmung macht sich breit in Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    PEGIDA, Deutschland