20:51 03 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Anschlag auf Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Paris (34)
    0 1813
    Abonnieren

    Die mutmaßlichen „Charlie-Hebdo“-Attentäter sind am Freitag bei einem Polizei-Sturm getötet worden, wie AFP meldet.

    Spezialkräfte der Polizei hatten am Nachmittag das Gebäude der Druckerei in Dammartin-en-Goële in der Nähe von Paris gestürmt, wo sich die Brüder Said und Sherif Kouachi mit einer Geisel verschanzt hielten. Laut dem Fernsehsender BFMTV ist die Geisel unversehrt geblieben.

    Ein weiterer Terrorist, Amedy Coulibaly, der am Freitag in einem jüdischen Lebensmittelgeschäft mindestens fünf Menschen als Geiseln festgehalten hatte, wurde bei der  Erstürmung des Landes durch Einsatzkräfte getötet, wie die Zeitung „Le Monde“ schreibt. Mindestens vier Geiseln seien gestorben, hieß es.

    Nach Angaben des Fernsehsenders BFMTV sind drei Geiseln und ein Mithelfer des Geiselnehmers getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Anschlag auf Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Paris (34)

    Zum Thema:

    „Charlie Hebdo“: Kommt der IS nach Europa?
    Nach dem Anschlag von Paris - droht eine Spaltung in Deutschland?
    Terrorakte in Russland und Frankreich haben gleiche Quelle - Außenpolitiker
    Putin verurteilt Anschlag auf „Charlie Hebdo“ und kondoliert Hollande
    Tags:
    Geisel, Amedy Coulibaly, Said Kouachi, Cherif Kouachi, Paris