21:20 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    0 826
    Abonnieren

    Die westlichen Sanktionen haben den russischen Staatshaushalt nach der Einschätzung des ehemaligen Öl-Multimilliardärs Michail Chodorkowski bislang nur etwa zwei Prozent gekostet und damit nur eine geringe Auswirkung gezeigt.

    „Der reale Einfluss der Sanktionen auf die russische Gesellschaft insgesamt ist nur unwesentlich“, sagte Chodorkowski am Freitag auf einem Forum in Vilnius. Ein dauerhaft niedriger Ölpreis könnte „dem russischen Gesamthaushalt weitere sechs Prozent wegnehmen“, aber auch das wäre angesichts der großen Reserven nicht so schlimm. Die Regierung würde die Verluste mindestens drei Jahre lang mithilfe der Reserven abdecken können.

    Im Dezember hatte Chodorkowski (51), der in Russland wegen Betrug und Steuerhinterziehung mehr als zehn Jahre im Gefängnis verbracht hatte und jetzt in Westeuropa lebt, die westlichen Sanktionen gegen Russland als einen großen politischen Fehler bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)

    Zum Thema:

    Chodorkowski warnt Westen vor Sanktionen und Isolierung Russlands
    Chodorkowski: Westliche Sanktionen gegen Moskau bleiben jahrelang unwirksam
    Umfrage unter Russen: Westliche Sanktionen schlimm, russische unnötig
    Westliche Sanktionen: Zeitbombe für Russlands Wirtschaft
    Tags:
    Michail Chodorkowski, Russland