23:54 20 November 2019
SNA Radio
    Anti-Doping-Loboratorium

    Doping-Enthüllung? Russland fordert Original-Aufnahmen zu ARD-Dokumentation

    © Sputnik / Ruslan Krivobok
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Doping-Skandal (158)
    0 5319
    Abonnieren

    Die ARD-Leitung hat es abgelehnt, die Original-Aufzeichnungen zu einem Film bereitzustellen, der von einer systematischen Einnahme von Dopingmitteln durch russische Leichtathleten handelt, wie Valentin Balachnitschew, Präsident der Gesamtrussischen Föderation für Leichtathletik (WFLA), der Agentur „R-Sport“ telefonisch mitteilte.

    Der Dokumentarfilm, der am Abend des 3. Dezember vom deutschen Fernsehsender ARD gezeigt worden war, enthält unter anderem eine mit versteckter Kamera aufgenommene Szene, in der die Olympiasiegerin im 800-Meter-Lauf (2012) Maria Sawinowa die Einnahme von Doping gestehen soll. Dabei ist die Stimme der Sportlerin nicht zu hören.

    „…Wir hatten die ARD gebeten, uns die Original-Aufnahmen zu dem Film zur Verfügung zu stellen, da wir keine russische Stimme darin hören können. Darauf haben wir eine offizielle abschlägige Antwort erhalten. Daraus ging hervor, dass es zur ARD-Politik gehört, keine Original-Aufzeichnungen freizugeben“, so Balachnitschew.

    Dem WFLA-Präsidenten zufolge wird derzeit ein dahingehender Antrag an die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) vorbereitet.

    „Man hat uns zu verstehen gegeben, dass wir eine solche Bitte an WADA richten können. Wir bereiten jetzt einen Antrag vor. Wir wollen nicht, dass sich Fakten, die angeblich von Rechtsverstößen durch unsere Föderation oder unsere Sportler zeugen, nur in einer Hand befinden. Wir wollen diese Situation ebenfalls analysieren“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    Eine Umfrage unter Insidern und eine Analyse des Filmtextes haben laut Balachnitschew ergeben, dass es in dem Streifen gravierende Ungereimtheiten gibt. Der WFLA-Präsident hält es für einen Fehler, dass die IAAF (Internationale Vereinigung von Leichtathletikverbänden) Materialien dazu veröffentlicht hat, die eine Übersetzung des Filmtextes aus dem Deutschen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Doping-Skandal (158)

    Zum Thema:

    Doping-Doku: ARD verweigert Russland ungeschnittene Version
    IOC: Doping-Vorwürfe gegen Russland beweislos
    Nach Doping-Doku der ARD: Russlands Sportminister spricht von Diffamierung
    Olympia in Sotschi: Jeder zweite Russe auf Doping überprüft
    Tags:
    ARD, WADA, IAAF, WFLA, Valentin Balachnitschew, Russland