18:08 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 104
    Abonnieren

    Drei Menschen sind am Samstagabend in einer Synagoge im Zentrum von Kopenhagen bei einer Schießerei verletzt worden. Einer davon erlag seinen Verletzungen, teilt AFP unter Berufung auf Polizeiangaben mit.

    Einige Stunden zuvor war ein Kulturzentrum in Kopenhagen überfallen worden, wo ein Seminar zu Problemen von Religion und Redefreiheit stattfand. Daran nahmen der Botschafter Frankreichs und der schwedische Karikaturist Lars Vilks teil. Es gab einen Toten, drei Polizisten wurden verletzt. Die dänische Regierungschefin Helle Thorning-Schmitt bezeichnete den Vorfall im Kulturzentrum als einen Terrorakt.

    Laut der Polizei ist es noch zu früh, von einem Zusammenhang zwischen beiden Vorfällen zu sprechen.

    Der Stadtkern von Kopenhagen wurde in der Nacht zum Sonntag blockiert. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Terrorakt, Synagoge, Dänemark, Kopenhagen