04:19 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein Bild aus dem Fim Der Seitensprung von Kyrill Serebrennikow

    Fast zwei Drittel der Russen halten Seitensprünge für inakzeptabel - Umfrage

    SLON Studio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 260

    Über 60 Prozent der Russen halten außereheliche Beziehungen für inakzeptabel, 24 Prozent der Befragten sind anderer Meinung, ergibt eine Umfrage des russischen Meinungsforschungsinstitutes „Lewada-Zentrum“.

    Auf die Frage, ob außereheliche Beziehungen akzeptabel seien, gaben 63 Prozent der Befragten eine negative Antwort. 24 Prozent halten solche Beziehungen für normal. 13 Prozent waren um eine Antwort verlegen. Im Jahr 2013 äußerten sich 50 Prozent der Befragten zu außerehelichen Beziehungen negativ, 34 Prozent hielten sie für normal.

    Den Forschern zufolge ist die Zahl derjenigen, die Geschlechtsbeziehungen ohne Liebe für inakzeptabel halten, in den vergangenen 17 Jahren um elf Prozent (von 60 Prozent im Jahr 1998 auf 49 Prozent im Jahr 2015) gesunken. Dabei hat sich die Zahl derjenigen, die solche Beziehungen für normal halten, in derselben Zeitperiode nur sehr wenig erhöht (von 26 Prozent im Jahr 1998 auf 33 Prozent im Jahr 2015).

    Eine perfekte Geschlechtspartnerin muss den Befragten zufolge sexy (60 Prozent), schön (59 Prozent), temperamentvoll (42 Prozent) und leicht vom Charakter (35 Prozent) sein.

    Jeder zweite Befragte (54 Prozent) betrachtet voreheliche Geschlechtsbeziehungen als normal. Dieser Anteil hat sich in den vergangenen 17 Jahren kaum geändert.

    Die Umfrage fand Ende Januar 2015 statt. Befragt wurden 1.600 Teilnehmer aus 134 Wohnorten Russlands. Der maximale statistische Fehler beträgt 3,4 Prozent.

    Zum Thema:

    Seitensprung – ja oder nein? Levada sondiert moralische Grundfesten der Russen
    Tags:
    Seitensprung, Umfrage, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren