SNA Radio
    Rachat Alijew

    Nasarbajews Ex-Schwiegersohn in Gefängnis in Österreich tot aufgefunden

    © Foto: Facebook von Rachat Alijew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 105

    Der ehemalige Schwiegersohn des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew und Ex-Diplomat Rachat Alijew ist am Dienstag in seiner Gefängniszelle in Wien erhängt aufgefunden worden.

    Wie die österreichische Zeitung „Kurier“ schreibt, sollte am selben Tag ein  Prozess wegen der mutmaßlichen Erpressung Alijews stattfinden. Die  Erpresser sollen dem ehemaligen Botschafter in der U-Haft einen Mord angedroht haben.

    „Der 52-jährige wurde Dienstagmorgen, gegen 7.20 Uhr, in seiner Einzelzelle erhängt aufgefunden“, so das Blatt. Wegen der Drohungen war er vor einigen Wochen von einer Drei-Mann- in eine Einzelzelle in Wien-Josefstadt  verlegt worden. „Er galt nicht als selbstmordgefährdet“, zitiert „Kurier“ Peter Prechtl, Leiter der Vollzugsdirektion.

    Im internen System lief Alijew unter „Grün“. Das bedeutet, dass er in Einzelhaft gehalten durfte. „Sein Haftraum wurde regelmäßig kontrolliert, allerdings ist die Nasszelle samt WC und Dusche dabei nicht einsehbar“, so das Blatt.

    Laut Prechtl hat sich Alijew im Nassbereich seiner Zelle erhängt.  Nur wenige Stunden später hätte er als Zeuge in einem Prozess im Straflandesgericht aussagen sollen.

    Alijews Anwalt Manfred Ainedter sagte dem „Kurier“, dass er nicht an einen Selbstmord seines Mandanten glaube. Erst gestern Montag habe sein Sohn Klaus, der ebenfalls Rechtsanwalt ist, den Kasachen in der Josefstadt besucht.  „Mein Sohn hatte einen normalen und positiven Eindruck von ihm“, sagte Ainedter. „Wir vertrauen darauf, dass der Tod genauestens untersucht und die Todesursache eindeutig festgestellt wird“, so der Anwalt.

    Der frühere kasachische Botschafter in Österreich war 2008 in seiner Heimat in Abwesenheit zu insgesamt 40 Jahren Haft wegen Vorbereitung eines Umsturzes und Organisation einer kriminellen Gruppe, die Menschenentführungen betrieben hatte, verurteilt worden.

    Im Juni 2011wurde der Auslieferungsantrag Kasachstans vom Gericht in Wien abgelehnt.

    Im Januar 2014 hatte die Staatsanwaltschaft Kasachstans die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen Alijew und den Ex-Chef des Nationalen Sicherheitskomitees, Alnur Mussajew, beantragt. Dabei sollte ihre Beteiligung am Mord des Oppositionspolitikers Altynbek Sarssenbajew sowie dessen Fahrers und Leibwächters ermittelt werden.

    Alijew wurde Anfang Juni 2014 in Wien verhaftet und Ende Dezember  des Mordes an zwei Managern seiner Bank in Kasachstan im Jahr 2007 angeklagt.

    Zum Thema:

    Kasachstan: Nasarbajews Ex-Schwiegersohn des Staatsstreichs beschuldigt
    Kasachstan: Nasarbajews Ex-Schwiegersohn soll in Abwesenheit verurteilt werden
    Tags:
    Altynbek Sarssenbajew, Rachat Alijew, Nursultan Nasarbajew, Kasachstan, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren