Widgets Magazine
09:28 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Grubenexplosion im Bergwerk Sassjadko

    Schwere Grubenexplosion in Donezk: Zahl der Toten auf 17 Tote gestiegen

    © REUTERS / Baz Ratner
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 035
    Abonnieren

    Die Zahl der Toten bei einer schweren Grubenexplosion im Bergwerk Sassjadko im Norden der von der Volkswehr kontrollierten Großstadt Donezk im (Ostukraine) ist auf 17 gestiegen. Das teilte der Zivilschutz der Donezker Republik am Mittwoch mit.

    „Am Morgen wurde die Leiche eines Bergarbeiters gefunden. 15 Kumpel kamen mit Verletzungen davon. Von den als vermisst geltenden 32 Menschen konnten 16 nur tot geborgen werden“, sagte Behördensprecherin Juliana Bedilo. Nach anderen werde weiter gesucht.

    Zum Zeitpunkt der Explosion hielten sich 230 Bergarbeiter unter Tage auf. Die meisten von ihnen konnten unversehrt aus dem Streb herausgeführt.

    Sassjadko zählt zu den größten und zugleich gefährlichsten Bergwerken in der Ukraine. Seit der Abspaltung der Ukraine von der Sowjetunion im Jahr 1991 kamen in dem Bergwerk rund 200 Kumpel ums Leben. Erste Kohle wurde am 31. Dezember 1958 gefördert. Die Kohlereserven in der Grube werden laut Experten auf rund 150 Millionen Tonnen geschätzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Grausames Massengrab bei Donezk: Duma-Abgeordneter fordert internationale Ermittlung
    Kohlengrube in Donezk beschossen – zwölf Tote
    Grubenunglück in Ostukraine – Sieben Tote
    Ukraine: Bewaffnete stehlen fast 100 kg Sprengstoff aus Kohlengrube
    Tags:
    Donezker Sassjadko-Grube, Juliana Bedilo, Donezk, Ukraine