04:32 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg (108)
    0 1046
    Abonnieren

    Russland hat bereits eine Vorstellung davon, welche Staats- und Regierungschefs zum 70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg nach Russland kommen: Nach Stand von Anfang März entschieden sich mehr als 30 Spitzenpolitiker für eine Teilnahme.

    „Einladungen wurden an viele Staatschefs und Oberhäupter diverser Organisationen verschickt. Ende Januar sagten 20 Staatschefs ihre Teilnahme zu und Anfang März waren es schon mehr als 30“, berichtet die Zeitung „Iswestija“ am Dienstag mit Hinweis auf eine Quelle im russischen Außenamt.

    Die Namen der hochrangigen Gäste werden nach Zeitungsangaben gegen Ende März veröffentlicht. Schon jetzt sei aber klar, dass Staatschefs aus Asien und dem Nahen Osten sowie aus Mitgliedsländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (ehemalige Sowjetrepubliken), der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) und der BRICS-Gruppe die Einladungen viel eher annehmen, als EU-Top-Politiker.

    Zu den Feierlichkeiten in Moskau werden die Staatschefs Tadschikistans, Weißrusslands, Kasachstans, Armeniens, Aserbaidschans, Kirgisiens, Chinas, Vietnams, Nordkoreas, der Niederlande, Griechenlands und Ägyptens erwartet, so die Quelle. Offen sei, ob Frankreichs Präsident Francois Hollande kommt.

    Komplizierte sehe es mit der Ukraine aus. Die Einladung haben einige Abgeordnete des ukrainischen Parlaments angenommen. Vertreter der selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk werden ebenfalls nach Moskau kommen.

    Zu der Weltkriegsgedenkfeier seien EU-Spitzenpolitiker, darunter auch der EU-Ratspräsident Donald Tusk, eingeladen worden, sagte der russische EU-Botschafter Wladimir Tschischow.

    Vor dem Hintergrund des Krim-Beitritts zu Russland und der Entwicklung in der Ostukraine sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Teilnahme an der Militärparade am 9. Mai in Moskau ab. Laut Regierungssprecher Steffen Seibert reist sie einen Tag später an, um am 10. Mai gemeinsam mit Russlands Präsident Wladimir Putin am Grabmal des Unbekannten Soldaten Kränze niederzulegen.

    „Nachdem wir endgültige Informationen haben, welche ausländischen Gäste sich uns beim Feiern anschließen, veröffentlichen wir diese“, äußerte Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten, am Dienstag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg (108)

    Zum Thema:

    Russland lädt Hollande zu Siegesparade nach Moskau ein
    Duma wird 70-Jahr-Siegesfeier nicht in Russophobie-Fest ausarten lassen
    „Gratuliere Angela Merkel zum Siegestag!“ – Facebook-Aktion greift um sich
    Bundesregierung bestätigt: Merkel reist nicht am 9. Mai nach Moskau
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, 70. Jahrestag des Sieges, EU, BRICS, SOZ, François Hollande, Angela Merkel, Wladimir Tschischow, Dmitri Peskow, Donald Tusk, Lugansk, Donezk, Russland