22:00 26 September 2017
SNA Radio
    Ort des A320-Absturzes in Südfrankreich

    Opernsänger Oleg Bryjak unter Opfern des Flugzeugabsturzes

    © REUTERS/
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A320-Absturz in Südfrankreich (41)
    0 6828441

    Der Bassbariton der Deutschen Oper am Rhein, Oleg Bryjak (54), ist unter den Opfern des Airbus-Absturzes. Das teilte die Oper am Dienstag in Düsseldorf nach Angaben der Westdeutschen Zeitung mit.

    Bryjak habe sich auf dem Rückflug von einem Gastspiel im Gran Teatre del Liceu in Barcelona befunden, wo er den Alberich in Richard Wagners „Siegfried“ sang. Der Bassbariton war seit der Spielzeit 1996/97 Mitglied im Ensemble.

    Generalintendant Christoph Meyer sprach den Angehörigen des Künstlers sein Mitgefühl aus: „Wir haben mit Oleg Bryjak einen großartigen Interpreten und einen großartigen Menschen verloren. Wir sind fassungslos“, schrieb die Zeitung.

    Oleg Bryjak wurde 1960 in der damaligen Sowjetunion geboren, absolvierte eine Musikschule in Karaganda (damals Unionsrepublik Kasachstan) und das Konservatorium in der damaligen kasachischen Hauptstadt Almaty. 1986-1991 sang er in den Operntheatern von Lwow (Ukraine), Tscheljabinsk und St. Petersburg (Russland).

    Themen:
    A320-Absturz in Südfrankreich (41)

    Zum Thema:

    Todesflug der A320: Merkel und Hollande reisen zusammen zum Absturzort
    A320-Absturz: Maschine war nicht mehr steuerbar – Experten
    A320 von Germanwings abgestürzt : Hollande spricht Merkel sein Beileid aus
    Airbus-Crash in Frankreich: Lufthansa will Umstände klären
    Tags:
    A320, Christoph Meyer, Oleg Bryjak, Frankreich, Russland, Ukraine, Düsseldorf, Tscheljabinsk, Kasachstan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren