Widgets Magazine
19:56 15 Juli 2019
SNA Radio
    Die letzte Position des Fluges 4U9525

    Lufthansa-Chef: Abgestürzte A320 war völlig intakt

    © Foto: Flightradar24
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A320-Absturz in Südfrankreich (41)
    0 137

    Die Passagiermaschine A320, die am Dienstag mit 150 Menschen an Bord in Südfrankreich abgestützt ist, war laut Lufthansa-Chef Carsten Spohr technisch intakt gewesen. Die Wartung des Germanwings-Flugzeugs, die am Tag vor der Katastrophe durchgeführt wurde, habe nichts etwas mit der Absturzursache zu tun.

    „Das Flugzeug war in hervorragendem technischem Zustand", sagte der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende nach Angaben des Portals Aero.de. Auch zweifelt Spohr nicht an der Kompetenz der Crew der Unglücksmaschine: Die Germanwings-Piloten würden auch bei Lufthansa ausgebildet und der Pilot habe mehr als 6000 Flugstunden gehabt, darunter den größten Teil im Airbus A320.

    Zuvor hatten Medien von einem Problem an der Klappe für das Bugrad der A320 berichtet. Das Problem soll am Montag routinemäßig behoben worden sein.

    Bei dem Absturz eines Airbus A320 der Lufthansa-Tochter Germanwings in den französischen Alpen sind nach den bisherigen Erkenntnissen zufolge 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder umgekommen. Die Absturzursache ist noch unklar. An Bord der Maschine, die aus Barcelona nach Düsseldorf unterwegs war, waren neben Deutschen und Spaniern auch Bürger von der Türkei, den USA, Belgien, Dänemark, Japan und anderen Staaten. Germanwings will noch am heutigen Mittwoch ihre Flüge wiederaufnehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    A320-Absturz in Südfrankreich (41)

    Zum Thema:

    Todesflug der A320: Merkel und Hollande reisen zusammen zum Absturzort
    Erste Rettungskräfte am Absturzort der A320 – Keine Überlebenden
    Absturz des Germanwings-Airbus A320 über Südfrankreich
    Airbus A320 über Südfrankreich abgestürzt
    Tags:
    Flugzeugabsturz, A320, Germanwings, Lufthansa, Frankreich