11:56 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Geiseldrama in Istanbul

    Geiseldrama in Istanbul blutig zu Ende gegangen – Staatsanwalt schwer verletzt

    © REUTERS/ Osman Orsal
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 198

    Das Geiseldrama von Istanbul ist am Dienstagabend blutig zu Ende gegangen. Staatsanwalt Mehmet Selim Kiraz sei von den Geiselnehmern schwer verletzt worden, wie der Sicherheitschef von Istanbul, Selami Altinok, Journalisten mitteilte.

    „Zwei Geiselnehmer wurden getötet. Zuvor hatten wir mit den Terroristen im Laufe von sechs Stunden verhandelt. Als im Raum, wo Kiraz gefangen gehalten wurde, Schüsse fielen, wurde Spezialkräften der Sturm befohlen. Der schwer verletzte Staatsanwalt wird derzeit in einem Krankenhaus operiert“, sagte Altinok.

    Die Geiselnehmer hatten gefordert, Polizisten zu verhaften, die für den Tod eines 15-Jährigen verantwortlich sind. Der Jugendliche war während der Straßenproteste im Jahr 2013 in den Hagel von Gasgranaten geraten und starb neun Monate später. Bei den Krawallen von damals kamen noch vier Menschen ums Leben.

    Protestaktionen in Istanbul hatten im Mai 2013 nach der Entscheidung der Behörden begonnen, den Gezi-Park im Stadtbezirk Taksim abzuholzen, um dann einen Handels- und Unterhaltungskomplex zu bauen. Später artete die Aktion in Proteste gegen die Politik der Regierung aus.

    Tags:
    Geisel, Istanbul, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren