04:29 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Situation in Jemen

    Russland evakuiert seine Staatsbürger aus Sanaa

    © REUTERS / Khaled Abdullah
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Militäroperation in Jemen (72)
    0 562
    Abonnieren

    Ein russisches Flugzeug, das Russen aus dem Jemen evakuieren soll, ist Donnerstagvormittag nach einer Zwischenlandung in Kairo weiter nach Jemens Hauptstadt Sanaa geflogen.

    Die Maschine sei gestartet und bewege sich in Richtung Jemen, so eine Quelle im Flughafen Kairo.

    Das Flugzeug war am Vorabend in Moskau gestartet, um die noch in Sanna verbliebenen Russen in Sicherheit zu bringen. Die Kräfte der Allianz um Saudi-Arabien, die im Jemen Luftangriffe auf Stellungen der Huthi-Rebellen fliegen, verweigerten Mittwochabend dem Flugzeug die Landung in Sanaa. Die Maschine wurde nach Kairo umgeleitet.

    In der Nacht zum Donnerstag plünderten Huthi-Milizen das russische Generalkonsulat in Aden, berichtete das News-Portal Hunaaden.com unter Berufung auf Augenzeugen. Nach Angaben von Ortsbewohnern wurde das Konsulat von Huthi-Milizen und von Anhängern von Ex-Präsident Ali Abdallah Saleh überfallen. Bürotechnik und Dokumente aus dem Konsulat wurden mit Autos abtransportiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Militäroperation in Jemen (72)

    Zum Thema:

    Koalition verweigert russischem Flugzeug Landung in Jemens Hauptstadt Sanaa
    Jemen: Huthi-Milizen besetzen Armeestützpunkt an Bab-el-Mandeb-Straße
    Lawrow: Konflikt in Jemen droht mit Konfrontation arabischer Staaten mit Iran
    Lawrow für Gespräche von jemenitischen Konfliktparteien auf „neutralem Gebiet“
    Tags:
    Ali Abdullah Saleh, Sanaa, Russland, Jemen