06:24 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11475
    Abonnieren

    Die Entwicklungskosten der russischen überschweren Trägerrakete „Angara“ sind von 600 auf 60 Milliarden Rubel gesunken, wie Igor Komarow, Chef der russischen Raumfahrtbehörde „Roskosmos“ bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin mitgeteilt hat.

    „Wir lösen die Aufgaben des Mondprogramms, damit das überschwere Projekt eine Finanzierung von etwa 600 Milliarden Rubel (mehr als 10 Milliarden Euro – Red.) nur für die Entwicklung und Vorbereitung des Raumschiffs vorsieht. Wir haben beschlossen, eine dritte Stufe der ‚Angara‘ zu bauen, was es bei dem Zwei-Booster-Schema einem bemannten Schiff ermöglichen soll, die Mondoberfläche sowohl mit Kosmonauten als auch mit einem Landeteil zu erreichen“, äußerte Komarow.

    Dem Roskosmos-Chef zufolge wird es dieses Schema ermöglichen,  Geld zu sparen, und lediglich 60 Milliarden Rubel (mehr als eine Milliarde Euro) für Forschung und Entwicklung auszugeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Angara-Projekt: Russland baut umweltverträglicheTrägerraketen
    Medwedew: Start von „Angara“-Rakete zeugt von gutem Potential russischer Raumfahrt
    Putin: Angara-A5 dient Wirtschaft und Sicherheit
    Putin zu Angara-A5-Start: Russland bleibt Spitzenreiter im Weltraum
    Tags:
    Angara, Rubel, Roskosmos, Wladimir Putin