23:06 19 Juni 2019
SNA Radio
    Eine Moschee

    Islamisten-Zustrom im Ural: Geheimdienste ermitteln 600 neue Adepten

    © Sputnik / Valeriy Melnikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 443

    Die russischen Geheimdienste haben seit dem Jahr 2010 im Uralraum rund 600 neue Adepten des radikalen Islam ermittelt, wie der Chef des russischen Anti-Terror-Komitees (NAK), Alexander Bortnikow, am Dienstag in Moskau zu Journalisten sagte.

    „Im Hinblick auf den zunehmenden Migranten-Zustrom in Betriebe des Ural müssen zuverlässige rechtliche und administrative Barrieren aufgebaut werden, die das Eindringen von auf Terror getrimmten Personen in den Ural verhindern können“, so Bortnikow.

    „In der Regel werden Jugendliche in den Bann religiöser Fanatiker gezogen“, so der NAK-Chef.

    Bortnikow bezeichnete die Situation im Bereich der Terrorbekämpfung im Uralraum als stabil. Nach seinen Angaben wurde im vorigen Jahr in der Region nur ein versuchter Terrorakt registriert, der verhindert wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    GRU-Veteran: Westen könnte Islamisten gegen Russland nutzen
    Terrorverdacht: Radikale Islamisten in Tatarstan festgenommen
    Tags:
    Islam, Terrorismus, Anti-Terror-Komitees (NAK), Alexander Bortnikow, Russland, Ural