Widgets Magazine
16:34 19 September 2019
SNA Radio
    Weiterer Verbündeter von Janukowitsch in Kiew erschossen

    Weiterer Verbündeter von Janukowitsch in Kiew erschossen

    © Flickr/ gcfairch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11488
    Abonnieren

    Der ehemalige Abgeordnete des ukrainischen Parlaments von der Partei der Regionen Oleg Kalaschnikow ist am Abend des 15. April in Kiew erschossen worden, wie das ukrainische Innenministerium mitteilte.

    „Am Mittwoch um 19.20 Uhr in Kiew wurde die Leiche des Bürgers Kalaschnikow Oleg Iwanowitsch an seinem Wohnort aufgefunden. Die Todesursache ist eine Schussverletzung“, heißt es in der Mitteilung.

    Laut dem Ministerialbeamten Anton Geraschtschenko ist ein Strafverfahren wegen Mordes eingeleitet worden. Geprüft würden politische Motive sowie die These eines Raubmordes.

    Der 52-jährige Kalaschnikow soll während der Maidan-Protestkundgebungen im vergangenen Jahr Gegenproteste organisiert haben.

    Kalaschnikow ist ein weiterer Verbündeter des gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch, der in den vergangenen Monaten unter tragischen Umständen ums Leben kam.

    So wurde der ehemalige Gouverneur Alexander Pekluschenko im März tot in seinem Haus gefunden. Er soll sich selbst erschossen haben.

    Kurz zuvor hatten sich die ehemaligen Abgeordneten der Partei der Regionen Michail Tschetschetow und Stanislaw Melnik das Leben genommen. Tschetschetow ist aus einem Fenster im 17. Stock gestürzt, und Melnik hat sich erschossen.

    Die ukrainische Opposition macht die jetzige Staatsführung für den Tod der Politiker verantwortlich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Maidan, Stanislaw Melnik, Michail Tschetschetow, Viktor Janukowitsch, Anton Geraschtschenko, Oleg Kalaschnikow, Ukraine