21:01 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    0 23214
    Abonnieren

    Erotische TV-Sender werden voraussichtlich die zuvor verbotenen russischen Kanäle im ukrainischen Fernsehen ersetzen, wie Juri Artjomenko, Chef des ukrainischen Nationalrates für Fernsehen, Journalisten mitteilte.

    „Die juristische Behörde prüft derzeit das Content“, so Artjomenko. „Wir sind uns dessen bewusst, dass neue Kanäle, die kommen, unter den komplizierten Geschäftsbedingungen, wo rusische Fernsehkanäle verboten werden, zusätzliches Geld zum Überleben bedeuten, auch für die Kabelnetze.“
    Wie er hinzufügte, werden die in Frage kommenden Kanäle entweder tief in der Nacht, oder verschlüsselt senden.

    Zuvor hatte Kiew 18 russische  TV-Sender in der Ukraine verboten bzw. eingeschränkt. Ihnen  wurde unter anderme vorgeworfen, zu einem gewaltsamen Sturz der legitimen Machtstrukturen in der Ukraine aufgerufen zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    USA auf Beutezug: Dem Piraten fehlt die Maske
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Für Fertigbau von Nord Stream 2 geeignet: „Akademik Cherskiy“ nähert sich Europa
    Tags:
    Juri Artjomenko, Kiew, Russland, Ukraine