Widgets Magazine
12:26 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Internationale Raumstation ISS

    „Genug Lebensmittel an Bord“ – ISS-Crew gelassen nach Progress-Panne

    © NASA .
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Missglückte Mission des Raumfrachters Progress M-27M (16)
    0 315
    Abonnieren

    Trotz der Panne des russischen Raumfrachters Progress, der mit 2,4 Tonnen Nachschub seine Umlaufbahn verfehlt hat und in den nächsten Tagen auf die Erde stürzen soll, droht auf der Internationalen Raumstation (ISS) kein Mangel an Lebensmitteln und Material. Die Crew bestätigt bedeutende Reserven an Bord.

    Versorgungsrisiken könnten dank der internationalen Partnerschaft ausgeräumt werden, teilte Nasa-Astronaut Scott Kelly dem Sender RT mit. „Darüber hinaus  haben wir bedeutende Reserven an Bord. Alles wird schon in Ordnung sein.“

    Der russische Raumfrachter Progress M-27M war am 28. April vom Raumbahnhof Baikonur ins All gestartet. Das Transportschiff sollte 2,5 Tonnen Versorgungsgüter: Treibstoff, Sauerstoff, Nahrungsmittel, Forschungsgeräte, Pakete für die ISS-Crew sowie eine Siegesfahne zur ISS bringen.
    Aus ungeklärten Gründen erreichte der Transporter eine viel höhere Umlaufbahn, als vorgesehen war, und geriet außer Kontrolle. Nun stürzt Progress Richtung Erde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Missglückte Mission des Raumfrachters Progress M-27M (16)

    Zum Thema:

    Abstürzender Raumfrachter „Progress M-27M“ von russischem Teleskop aufgezeichnet
    Progress M-27M wird ab 8. Mai nicht mehr existieren - Raumfahrtbehörde
    Nach „Progress“-Havarie: ISS fliegt auf Sparflamme
    Experte: Trümmer von fehlgeleitetem Progress-Frachter werden komplett verglühen
    Tags:
    Internationale Raumstation ISS, Progress M-27M, NASA, Scott Kelly