22:40 20 November 2018
SNA Radio
    Ein US-Flugzeugträger der „Independece“-Klasse

    Radioaktiver Flugzeugträger vor US-Küste entdeckt

    © Flickr / Mike
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 9113

    Vor der kalifornischen Küste ist in einer Tiefe von rund 800 Metern der Flugzeugträger „Independece“ entdeckt worden, der nach 1946 abgehaltenen Atomtests versenkt worden war, berichtet das Internetportal „km.ru“.

    Das radioaktive Schiff wurde von Forschern der Nationalen Verwaltung für Ozean- und Atmosphärenforschung der USA entdeckt. Ihnen zufolge ist das Schiff fast unbeschädigt.

    Die „Independence“ wurde vom Unterwasser-Apparat „Echo Ranger“ des Boeing-Konzerns erforscht. Dieser Apparat ist mit einem Sonar Echoscope ausgestattet, das 3D-Aufnahmen macht. Während der Beobachtungen haben die Forscher gesehen, dass der Flugzeugträger in aufrechter Lage liegt und sein Flugdeck beinahe unbeschädigt ist.

    Die „CVL-22 Independence“ ist ein leichter Flugzeugträger, der während des Zweiten Weltkriegs für die US-Marine entwickelt worden war. Diese Schiffe wurden auf Basis der leichten Cleveland-Kreuzer gebaut, doch statt Standard-Überbau und Waffen wurden die Schiffe mit einem Hangar, Flugdeck und einer „Insel“ ausgestattet.

    1946 wurde der Flugzeugträger als „Zielscheibe“ für Atombombentests auf dem Bikini-Atoll genutzt. Da er sich weit vom Zentrum der ersten Explosion befand, ging er nicht unter. Auch bei einem zweiten Test konnte der Träger nicht versenkt werden. Das Schiff wurde am 29. Januar 1951 nahe den Farallon-Inseln versenkt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Unterwasser-Apparat Echo Ranger, Flugzeugträger Independece, Boeing, USA