03:27 10 Dezember 2019
SNA Radio
    „Nachtwölfe“

    Nach Polizeikontrolle in Deutschland: „Nachtwölfe“ dürfen weiter fahren

    © AFP 2019 / Samuel Kubani
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Motorradklub „Nachtwölfe“ auf Siegesfahrt nach Berlin (32)
    0 1379
    Abonnieren

    Nach einer Kontrolle durch die Bundespolizei dürfen elf Mitglieder des russischen Motorradclubs „Nachtwölfe“ weiter fahren. Das teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag RIA Novosti mit.

    Elf Mitglieder der 35-köpfigen Kolonne hätten sich als Bürger Russlands ausgewiesen. Ihre Papiere seien in Ordnung, sie dürften die Reise fortsetzen, hieß es.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass die Biker auf der Autobahn A17 am Grenzübergang Breitenau zur Visa- und Passkontrolle gestoppt worden waren. Zur Staatsangehörigkeit der anderen Mitglieder der „Siegesfahrt“ gab es zunächst keine genauen Angaben. Medienberichten zufolge handelt es sich um „Nachtwölfe“-Sympathisanten aus Tschechien und Österreich.

    Die „Nachtwölfe“ wollen mit ihrer Tour durch Europa der während des Zweiten Weltkrieges gefallenen Soldaten gedenken, die gegen den Faschismus gekämpft hatten. Sie Siegesfahrt soll am 9. Mai im Treptower Park zu Berlin enden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Motorradklub „Nachtwölfe“ auf Siegesfahrt nach Berlin (32)

    Zum Thema:

    Visa-Annullierung: Nachtwölfe planen Klage gegen Beschluss des Bundeskanzleramtes
    Wegen Einreiseverbots: „Nachtwölfe“ wollen EU auf Schmerzensgeld verklagen
    „Nachtwölfe“ in Prag eingetroffen
    „Nachtwölfe“ besuchen KZ-Gedenkstätte Dachau
    Tags:
    Faschismus, Zweiter Weltkrieg, Motorradclub Nachtwölfe, Deutschland, Russland, Breitenau, Tschechien, Österreich, Berlin