01:35 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Osama bin Laden

    Geheime Bin-Laden-Briefe: Al-Qaida-Chef wollte US-Botschaft in Moskau sprengen

    © AP Photo / File
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 448
    Abonnieren

    Der ehemalige Al-Qaida-Chef Osama bin Laden, der 2011 von US-Spezialeinheiten eliminiert worden ist, hatte in seinen letzten Lebensjahren Anschläge auf die US-Botschaft in Russland sowie auf mehrere Ziele in Großbritannien verfügt. Das geht aus Dokumenten des Topterroristen hervor, die der US-Geheimdienst CIA kürzlich freigegeben hat.

    „Wir haben unsere Brüder nach Britannien, Russland und Europa zur Vorbereitung der Arbeit (Terroranschläge – Red.) geschickt“, hatte Bin Laden in einem der Briefe geschrieben, die die US-Spezialeinheit Navy Seals 2011 in seinem Unterschlupf in Abbottabad fand. Der Al-Qaida-Chef stellte im selben Brief fest, dass die Terroristen die Grenzkontrollen problemlos passieren konnten, doch die Anschläge wegen „anderer Probleme“ nicht zustande gekommen seien.

    Osama bin Laden, der nach US-Angaben hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2011 in New York steckte, war viele Jahre der meistgesuchte Terrorist der Welt. In der Nacht zum 2. Mai 2011 stürmten amerikanische Elitesoldaten Bin Ladens Haus im pakistanischen Abbottabad und erschossen den „Staatsfeind Nummer eins“. Seine Leiche wurde nach US-Angaben im Meer beigesetzt. In dieser Woche hat die CIA mehr als hundert Dokumente Osama Bin Ladens veröffentlicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Experten vermuten Al-Qaida hinter Sprengstoffanschlägen in Sanaa
    Al Qaida droht Frankreich weitere Terroranschläge an
    Islamischer Staat: Schlimmer als Al-Qaida
    US-Senator dankt Assad für Rettung syrischer Christen vor Al-Qaida
    Tags:
    Terrorismus, Al-Qaida, CIA, Osama Bin Laden, USA, Russland, Großbritannien