SNA Radio
    Roshen

    Ukraine: Sprengstoffanschlag auf Poroschenkos Süßwarengeschäft in Kiew

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    0 1158

    Ein Sprengsatz ist in der Nacht auf Freitag in einem Kiewer Geschäft des ukrainischen Süßwarenherstellers Roshen explodiert, dessen Eigentümer der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko ist.

    Wie die Kiewer Innenbehörde am Freitag mitteilte, ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

    In der Nacht sei bei der Polizei Alarm ausgelöst worden, durch einen Kurzschluss sei es zu einem Feuer in dem Geschäft gekommen.

    Nach dem Eintreffen vor Ort stellten Polizeibeamte fest, dass es sich um die Explosion eines Sprengsatzes handelte. Eine Wand wurde beschädigt. Die Explosion forderte keine Opfer.

    „Nach vorläufigen Angaben ist ein Sprengsatz explodiert. Die Explosion riss ein Loch im Durchmesser von 60 Zentimetern in eine Wand“, heißt es in der Behördenmitteilung. Durch eine Druckwelle seien Regale und teilweise die Ware beschädigt worden.

    Die Ordnungshüter stellten fest, dass ein gefährlicher Gegenstand zwischen der Außenwand und dem Außenteil einer Klimaanlage gelegt worden sei. Es sei ein Strafverfahren wegen Rowdytums eingeleitet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    Ein Jahr im Amt: Schlechtes Zeugnis für Poroschenko
    Poroschenkos Einnahmen im ersten Amtsjahr um das Siebenfache gewachsen - BBC
    Fall Firtasch: Schokoladenkönig verdrängt Gasoligarchen - Medien
    Poroschenkos Süßwarenkonzern: Reingewinn 2014 fast verneunfacht
    Tags:
    Explosion, Korporation Roshen, Petro Poroschenko, Ukraine