10:03 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Spionage

    Russischer Spion aus Hessen in die Heimat abgeschoben

    Creatix
    Panorama
    Zum Kurzlink
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)
    26311
    Abonnieren

    Ein verurteilter russischer Agent ist aus Hessen in seine Heimat abgeschoben worden. Er sei am Mittwoch aus der Justizvollzugsanstalt Butzbach abgeholt worden, teilte der Wetteraukreis im hessischen Friedberg nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit.

    Eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bestätigte die Abschiebung. Der Mann und seine Frau waren im Sommer 2013 vom Oberlandesgericht Stuttgart zu Haftstrafen verurteilt worden. Die Frau wurde zu fünfeinhalb, der Mann zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

    Die beiden Russen hatten rund 25 Jahre lang ein filmreifes Doppelleben geführt. Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts Stuttgart lieferten sie dabei auch Hunderte Dokumente über die EU und die NATO an den russischen Militärgeheimdienst SWR. Die Frau hatte bereits 2014 Deutschland vorzeitig in Richtung Russland verlassen können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    NSA: Neuer Spionagefall in Deutschland (24)

    Zum Thema:

    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Terroristen-Auto von US-Geheimwaffe getroffen – Fotos, Video
    Dieser Politiker wollte sich bei Normandie-Treffen auf Putins Stuhl setzen – Video
    Tags:
    Spionage, EU, NATO, Deutschland, Russland, Hessen, Stuttgart, Karlsruhe