08:32 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4930
    Abonnieren

    Mindestens vier Menschen sind beim Löschen eines schweren Brandes in einem Brennstofflager unweit der ukrainischen Hauptstadt Kiew ums Leben gekommen. Wie der ukrainische Zivilschutz am Dienstag mitteilte, wurden zwölf weitere Menschen verletzt.

    Das Depot etwa 30 Kilometer von Kiew brennt seit Montagabend. Der Bevölkerung in einem Umkreis von zwei Kilometern vom Epizentrum wurde empfohlen, ihre Häuser umgehend zu verlassen. Das Innenministerium in Kiew sprach zuvor von fünf Toten und zwölf Verletzten. Einige Medien berichteten über 14 Verletzte.

    Den Angaben zufolge wurden am Dienstagabend die Leichen von drei Rettungskräften entdeckt, die seit Montagmorgen als vermisst galten. Nach der Bergung der Leichen wurde ein weiterer Versuch unternommen, die Flammen mit speziellem Schaum unter Kontrolle zu bringen.

    Präsident Petro Poroschenko beauftragte Vizeregierungschef Wjatscheslaw Kirilenko mit der Bildung einer Untersuchungskommission. Der Staatschef ließ zudem den Schutz aller Treibstofflager im Land verstärken.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Großbrand in Öltanklager bei Kiew
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Tags:
    Brand, Wjatscheslaw Kirilenko, Petro Poroschenko, Kiew, Ukraine