17:11 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Lufthansa

    Sinkende Nachfrage: Lufthansa streicht Flüge an die Wolga

    © Sputnik / Dmitrij Petrochenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11560
    Abonnieren

    Lufthansa wäre bereit, die Flüge nach Samara und Nischni Nowgorod innerhalb einiger Wochen wieder aufzunehmen, sobald die Nachfrage wieder da ist, teilte der offizielle Sprecher der Fluggesellschaft, Andreas Bartels, am Rande der IATA-Konferenz in Miami mit.

    Zuvor hatte Lufthansa bekanntgegeben, dass die Flüge in diese Wolga-Städte sowie die Moskau-Flüge mit der Landung im Flughafen Wnukowo ab Ende August gestrichen werden.

    Die sinkende Nachfrage führt die Fluggesellschaft auf die Auswirkung von Sanktionen und die damit verbundene Verringerung der internationalen Zusammenarbeit zurück.

    Eine Vergrößerung von Russland-Flügen werde nicht erwogen, solange im politischen Bereich offene Fragen bestehen, hieß es.  Etwaige Flüge auf die Halbinsel Krim seien ebenfalls vorerst nicht geplant.

    Momentan sieht die Fluglinie auch keine Aussichten für eine Erweiterung ihrer Präsenz in der Ukraine. So fliegt Lufthansa seit geraumer Zeit nicht mehr nach Donezk. Die Flüge nach Kiew stehen allerdings weiter auf dem Flugplan.

    Die IATA vereint mehr als 250 Fluggesellschaften, auf die mehr als 80 Prozent des Flugverkehrs entfallen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerwehrmann in Augsburg totgeschlagen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
    Klare Ansage gegen CDU: Außenminister Maas lehnt mehr Militäreinsätze ab
    Georgier-Mordfall in Berlin: AKK regt weitere Maßnahmen gegen Moskau an
    Tags:
    Lufthansa, Kiew, Donezk, Russland, Ukraine, Samara, Nischni Nowgorod