SNA Radio
    Der russische Militärstützpunkt in Armenien

    Russischer Soldat in Armenien erstochen – Kamerad unter Verdacht

    © Sputnik / Sergei Guneew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2750
    Abonnieren

    In Armenien ist offenbar ein russischer Soldat erstochen worden. Die Leiche mit zahlreichen Stich- und Schnittwunden wurde am Montag in der Stadt Gjumri aufgefunden, in der sich eine russische Militärbasis befindet.

    Die armenischen Behörden ermitteln wegen Mordes. Laut Medien hatte der getötete Iwan Nowikow erst vor drei Monaten seinen Wehrdienst in Gjumri angetreten. Ein Sprecher der russischen Militärbasis teilte dem Nachrichtenportal News.am mit, dass ein weiterer Soldat als Verdächtiger gefasst worden sei.

    Der russische Militärstützpunkt in Armenien ist Bestandteil der Gemeinsamen Luftverteidigung der GUS. In Gjumri sind ein Raketenabwehrsystem vom Typ S-300, Jagdflugzeuge MiG-29 und rund 4.500 Soldaten stationiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin besucht russische Militärbasis in Armenien
    Russland baut Luftwaffenstützpunkt in Armenien aus
    Tags:
    Soldaten, GUS, Iwan Nowikow, Gjumri, Armenien