21:31 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Edward Snowden

    Reist Snowden nach Norwegen? - Keine Garantie für Nicht-Auslieferung an USA

    © REUTERS/ Charles Platiau
    Panorama
    Zum Kurzlink
    25131

    Die norwegischen Behörden können dem amerikanischen Whistleblower Edward Snowden, der zur Preisverleihung nach Norwegen eingeladen wurde, nicht garantieren, dass er dabei nicht an die USA ausgeliefert wird.

    Die Norwegische Akademie für Literatur und Redefreiheit hatte den Ex-Geheimdienstmitarbeiter Anfang dieses Monats den Björnson-Preis zugesprochen. Die Akademie verkündete dabei, Snowden könne im September persönlich zur Preisverleihung kommen, und richtete an den Regierungschef Erne Solberg und Justizminsiter Anders Anudsen Briefe, in denen die Behörden gebeten wurden, Snowden während des Aufenthalts in Norwegen Garantien für die Nicht-Auslieferung an die USA zu gewähren.

    Wie das Nachrichtenportal Local mitteilt, wurde die Bitte in einem Antwortbrief von Anudsen abgelehnt. Wie der Justizminister betonte, könnten die Behörden nur in dem Fall einen solchen Schritt unternehmen, wenn davon nationale Interessen und Sicherheit Norwegens abhängen würden. Anudsen mahnte, dass Snowden im Falle eines Norwegen-Besuchs eine Auslieferung drohe. 
     
    „Wenn die Gerichte zu dem Schluss gekommen sind, dass die Bedingungen für die Auslieferung erfüllt sind, wird das Ministerium den Beschluss treffen, dass die Auslieferungsantrag zu erfüllen ist“, zitiert Local den Brief des Ministers.

    Zum Thema:

    USA wollen NSA-Enthüller Snowden zurück
    Ströbele: „Wir brauchen Edward Snowden als Zeugen!“
    Snowden: Auch Cameron kann von NSA überwacht werden – Massenüberwachung gesetzwidrig
    Lawrow: Moskau wird Snowden nicht an die USA ausliefern
    Tags:
    Björnson-Preis, Geheimdienst, Anders Anudsen, Erne Solberg, Edward Snowden, USA, Norwegen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren