14:00 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5774
    Abonnieren

    Zwei englische Jugendliche wurden im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau wegen Diebstahlversuchs von Eigentum ermordeter Häftlinge festgenommen, meldete am Dienstag Reuters unter Berufung auf die örtliche Polizei.

    Wie Reuters berichtet, wurden die beiden 17-Jährigen am Montag  neben dem Gebäude gesichtet, in dem die Nationalsozialisten das beschlagnahmte Eigentum der Häftlinge lagerten. Die mutmaßlichen Täter haben sich verdächtig verhalten. Bei den Briten wurden Fragmente eines Rasierapparats und eines Löffels, ein paar Knöpfe und zwei Glasscherben gefunden.

    Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Verdächtigen verhört. Derzeit wird über ihre Verhaftung entschieden. Wenn die  jungen Menschen für schuldig befunden werden, drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft.

    KZ Auschwitz-Birkenau
    © Sputnik / Wladimir Fedorenko
    Diebstähle gab es in Auschwitz auch früher. Im Jahr 2010 wurde ein schwedischer Staatsbürger für die Diebstahlorganisation des eisernen Schriftzugs "Arbeit macht frei", welcher über dem Haupteingang des Lagers hing, festgenommen. Etwas später fand die polnische Polizei das Schild im Wald vergraben und in drei Teile zersägt. Das Schild wurde wieder über dem Eingangstor aufgehängt.

    Am 27. Januar 1945, befreite die sowjetische Armee das größte Todeslager der Nazis – Auschwitz-Birkenau, wo nach unterschiedlichen Angaben 1,5 bis vier Millionen Menschen starben. Die genaue Zahl der Todesopfer konnte nicht festgestellt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Präsidialamtschef Iwanow: Auschwitz symbolisiert Befreiungsrolle der Roten Armee
    LINKE: Auschwitz ist Auftrag zum Kampf gegen Ausgrenzung
    Komorowski: Polen will Auschwitz-Gedenken nicht politisieren
    Lawrow: Äußerung polnischen Außenministers zur Befreiung von Auschwitz ist zynisch
    Tags:
    Polizei, Diebstahl, Auschwitz